Der Mittelalter Server. Das Mittelalter online... Das Mittelalter Mittelalter Suchmaschine Links: Das Mittelalter Der Mittelalterflirt Prinz und Prinzessin gesucht. Hilfe AGBs des Mittelalter Servers Startseite Linklistes

Mittelalter Karten
Historische Karten des Mittelalters


Das Mittelalter


Hier findet Ihr ein Sammlung von historischen Karten
aus der Zeit des Mittalterters so wie Erläuterungen.
Schon in vorgeschichtlicher und der Alten Zeit gab es graphische Darstellungen geographischer Verhältnisse.(Landkarten)
Auch die mittelalterlichen Karten lassen sich in Kategorien einteilen.
  • Weltkarten

      Im Mittelalter wurden diese gewöhnlich als sogenannte T-O-Karten gestaltet,
      d.h. die Fläche der bekannten drei Erdteile (Asien, Europa, Afrika) ist kreisförmig dargestellt, durch das Mittelmeer geteilt und vom Ozean umflossen.
      Die Ausrichtung, im Gegensatz zu den von uns heute verwendeten Karten, ist meist OSTEN. Das bedeutet, nicht Norden sondern OSTEN ist am oberen Kartenrand.
      Die Weltkarten sollten weniger die geographischen Verhältnisse wirklichkeitsnah abbilden, als vielmehr die Schönheit und Ordnung der göttlichen Schöpfung zeigen. Meist waren die Karten so ausgelegt, das die Grabeskirche Christi in Jerusalem das Zentrum der Karte bildete. (Das Zentrum der Welt)
      Besonders deutlich markiert auf der Weltkarte des Richard von Haldingham (~1280), Kathedrale von Hereford, so wie der Ebstorfer Weltkarte
      Weltkarten gaben also das christologische Weltbild wieder und hatten nicht den gebrauchswert einer Weltkarte nach unserem heutigem Verständnis.
      Daher sind auch häufig religöse und biblische Szenen abgebildet.
      Die bekanntesten repräsentativen Weltkarten sind diejenigen von Ebstorf und Hereford.
      Mit der Entdeckung der neuen Welt verändert sich das Dargestellte Gebiet der Weltkarten nach und nach.
  • Lokale Karten

      dienen der Verdeutlichung von Rechtsverhältnissen und werden erst im Spätmittelalter häufiger.
      Das Prinzip des geograpisch markierten und begrenzten Staatsgebildes existierte im Mittelalter noch nicht.
      Somit auch keine Grenzen in dem von uns heute gebrauchtem Sinne.
      Allerdings gab es Rechtsansprüche hinsichtlich von Grund und Boden, zum Beispiel für die Zuordnung von Abgabepflichten.
  • Routenkarten

      Diese Arten von Karten des Mittelalters wurden sehr oft mit schriftlichen Erläuterungen erstellt. Diese Karten haben einen ganz gezielten parktischen Nutzen und sollen einen Weg, eine Wegbeschreibung, darstellen. z.B. Pilgerwege oder Handelswege.
      Oft waren es auch nur Texte, die mit Skizzen und Zeichnungen illustriert waren.
      • Portulane

          Als Portulane bezeichnet man "Seekarten", für die (Küsten)schiffahrt. In der Art und Weise ähnlich wie die Routenkarten. Sie dienten vornehmlich dazu, einen Weg von Hafen zu Hafen zu beschreiben. In dem zum Beipiel markante Küstenabschnitte und Geländemarken beschrieben und oder eingezeichnet waren.

    Allgemeines zu Mittelalterkarten


    Das Format der Karten reicht von kleinen Stirchzeichnungen innerhalb von Handschriften bis zu metergroßen farbigen Darstellungen. Hierzu siehe z.b. die Ebstorfer Weltkarte mit einem Durchmesser von ca. 3,50 m.
    Die meisten Karten sind mit schriftlichen Erläuterungen verbunden oder sind eher die Illustration eines längeren Textes. Hergestellt werden die Karten als Zeichnungen mit Feder bzw. Pinsel,
    • seit dem 15. Jahrhundert auch als Holzschnitt und
    • und seit dem 16. Jahrhundert auch als Kupferstich.
      Diese Holzschnitte und Kupferstiche wurden gerne von Hand koloriert;
    • mehrfarbiger Druck ist vor dem 19. Jahrhundert selten.

    Abbildungen historischer Karten des Mittelalters:


    Pietro Vesconte mappamundi

    Pietro Vesconte mappamundi
    ca. 1320
    35 cm Durchmesser
    (Ausrichtung Osten -> Oben)

    Fra Mauro's Mappamundi

    Fra Mauro's Mappamundi
    1459
    (Süden - Oben)
    190.5 cm

    Weltkarte Fra Mauros

    Weltkarte Fra Mauros
    1459

    Albi

    Albi
    Bibliothèque Municipale

    Die "Londoner Psalterkarte"

    Die "Londoner Psalterkarte"
    (1.Hälfte 13.Jhd.)
    Psalmenbuch, London, British Library Add. MS 28681, recto und verso

    Weltkarte des Isidor von Sevilla

    Weltkarte des Isidor von Sevilla
    (570-636), Etymologiae; Handschrift ca. 780 n.Chr.
    Rom, Bibliotheca Apostolica Vatcana
    Vat.Lat. 6018, fol. 63 v / 64 r

    Portolano Laurenziano-Gaddiano

    Portolano Laurenziano-Gaddiano
    [Laurentianos Seeatlas oder Medici Atlas] , 1351

    Ranulf Higden's Weltkarte Polychronicon

    Ranulf Higden's Weltkarte Polychronicon
    (oval),1350
    Detail: östlicher Mittelmeerraum und ferner Osten
    (Ausrichtung: Osten-Oben)


    Opicinus de Canistris

    Opicinus de Canistris
    Weltkate 1296 - 1300

    Weltkarte des Heinrich von Mainz

    Weltkarte des Heinrich von Mainz
    (1110)
    aus einer Handschrift um 1200, Cambridge, Corpus Christi College

    Weltkarte des Richard von Haldingham

    Weltkarte des Richard von Haldingham
    (~1280), Kathedrale von Hereford

    Angelsächsische Weltkarte

    Angelsächsische Weltkarte
    (Cottonian) (10. Jhd.)
    London, British Library Cotton MS Liberius B.V.

    Pietro Vesconte's Weltkarte mit Text

    Pietro Vesconte's Weltkarte mit Text
    1321,
    Farbe, mit Text
    Marino Sanudo's Liber secretorum fidelium crusis
    (Ausrichtung: Osten- Oben)

    Weltkarte Chronicles of St. Denis

    Weltkarte Chronicles of St. Denis
    1364-1372
    (Santarem facsimile)
    (Osten - Oben)

    Welt Karte Ranulf Higden Polychronicon

    Welt Karte Ranulf Higden Polychronicon
    1350
    (Ausrichtung: Osten Oben)

    Catalan Atlas

    Catalan Atlas
    Detail: Tabrobana

    Opicinus de Canistris Weltkarte

    Opicinus de Canistris Weltkarte
    1296 - 1300

    Pietro Vesconte's Weltkarte schwarz weiss

    Pietro Vesconte's Weltkarte schwarz weiss
    1321
    Schwarz-Weiss Auszug
    Marino Sanudo's Liber secretorum fidelium crusis
    (Ausrichtung: Osten- Oben)

    Weltkarte von Ranulf Higden

    Weltkarte von Ranulf Higden
    Polychronicon, 1350
    (Osten - Obenp)

    Pietro Vesconte's Weltkarte Farbe Auzug

    Pietro Vesconte's Weltkarte Farbe Auzug
    1321
    Marino Sanudo's Liber secretorum fidelium crusis
    Kartenteil in Farbe
    (Ausrichtung: Osten- Oben)

    Karte gemäß Martianus Capella

    Karte gemäß Martianus Capella
    im Lamberti Liber Floridus, 12. Jhd.
    Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek

    Isidor-Karte

    Isidor-Karte
    aus einem Manuskript des 11. Jahrhunderts,
    eher den Karten des 12. und 13. Jh. vergleichbar

    Cornelis de Jode

    Cornelis de Jode
    Karte Nordwestamerikas, 1593

    Beatuskarte von Osma

    Beatuskarte von Osma
    8. Jhd.
    aus einer Handschrift von 1203
    Burgo de Osma, Kathedralbibliothek

    Weltkarte des Ranulf Higden

    Weltkarte des Ranulf Higden
    im Polychronicon (vor 1363) London, British Library

    Pietro Vesconte mappamundi

    Pietro Vesconte mappamundi
    ca. 1320
    (Osten - Oben)
    35 cm

    Pietro Vesconte mappamundi, ca. 1320

    Pietro Vesconte mappamundi, ca. 1320
    (Osten - Oben) 35 cm

    Weltbild der Schedelschen Weltchronik

    Weltbild der Schedelschen Weltchronik
    1493
    Exemplar Wien, Österreichische Natinalbibliothek.
    Ink,25.-A.6,f.Vv.
    Diese Karte verdeutlicht das sphärische Weltbild der Zeit.

    Pietro Vesconte's Weltkarte

    Pietro Vesconte's Weltkarte
    1321
    Marino Sanudo's Liber secretorum fidelium crusis
    (Osten - Oben)

    Opicinus de Canistris

    Opicinus de Canistris
    ca. 1335

    Zonen-Weltkarte zu Ambrosius Theodosius

    Zonen-Weltkarte zu Ambrosius Theodosius
    Macrobius (5.Jhd.n.Chr.),

    Pietro Vesconte's Karte der Welt

    Pietro Vesconte's Karte der Welt
    1321,
    von Marino Sanudo's Liber secretorum fidelium crusis
    (Osten - Oben)

    Opicinus de Canistris Weltkarte

    Opicinus de Canistris Weltkarte
    14. Jh
    Detailauszug Linke Hälfte

    Opicinus de Canistris

    Opicinus de Canistris
    Weltkarte, 14. Jh

    Die Ebstorfer Weltkarte

    Die Ebstorfer Weltkarte
    des Gervasius (von Tilbury), Probst in Ebstorf (erste Hälfte des 13.Jahrhunderts)
    Größte Radkarte des Mittelalters - Durchmesser des im Zweiten Weltkrieg verbrannten Originals: etwa 3,50 m;
    in den Fünfziger Jahren des 20.Jhds. wurden vier Nachbildungen aufgrund der älteren photographischen Dokumentationen erstellt.

    Borgia Weltkarte

    Borgia Weltkarte
    frühes 15te Jh. (1410-1458)
    (Süden-Oben; graviert auf einer Eisenplatte)

    Die Weltkarte des Richard von Haldingham

    Die Weltkarte des Richard von Haldingham
    (~1280)
    Kathedrale von Hereford

    Borgia Weltkarte

    Borgia Weltkarte
    frühes 15. Jh (1410-1458)
    Gravur auf eienr Eisenplatte
    (Ausrichtung: Süden - Oben)


  • Neuigkeiten   Unser Banner    Impressum    Kontakt   AddURL

    © Der Mittelalter-Server Alle Rechte vorbehalten 2002
    Scherenstühle ab 99 Euro Ausbildungsplatz Lehrstellen Vermittlung Trinkhornshop, Trinkhörner, Rufhörner, mit individueller Gestaltung
    Onlineshop für Mittelalter und Reenactment, Schwerter, Rüstungen, Mittelalterwaffen, Mittelalterkleidung, Gerbauchsgegenstände, Zelte und mehr ...
    Mittelalter Links Top10 über 3000 eingetragene Seiten Listinus Toplisten Listinus Toplisten
    vorige Liste vorige Liste (Seite) Nächste Liste (Seite) Liste aller Mittelalter-Seiten Zum Mittelalter Top Listen Ring
    Hier gehts zu  Mittelalter Top 100
    Gothic + Mittelalter Toplist vom Gothicengel
    PR