Der Mittelalter Server. Das Mittelalter online... Das Mittelalter Mittelalter Suchmaschine Links: Das Mittelalter Der Mittelalterflirt Prinz und Prinzessin gesucht. Hilfe AGBs des Mittelalter Servers Startseite NEWS Linklistes

Johann - Johann ohne Land


Herrscher des Mittelalters

Liste Mittelalter Herrscher
Johann - Herrscher des Mittelalters

Johann

Johann ohne Land


Geboren:  ? Gestorben:   1216
König ab: 1199 --
Geschlecht: Anjou-Plantagenet Nationalität: englisch

Info:
König von England
Bruder des Richard Löwenherz
Magna Charta 1215



Kommentar
Johann ohne Land ist uns als verräterischer Herrscher aus den Robin-Hood-Filmen bekannt.


zusätzliche Infos zur Person / was geschah von 1199 bis 1216

JAHR

Ereignisse :


1199

Bestätigung des Deutschen Ordens durch den Papst.



1200

Blütezeit des mittelalterlichen Norwegens



-

Um 1200 -- In Japan bildet sich die Kriegerkaste der Samurais aus.



-

In Südfrankreich entsteht auf dem Boden des Grafen von Toulouse die nach der Stadt Albi benannte Albigenser-Bewegung. Eine gnostische Sekte, die auch in Deutschland Anhänger gewann, und sich selbst Katharer nannte. Daraus wurde unser Wort Ketzer.



1202

4. Kreuzzug 1202-1204



1204

Eroberung und Plünderung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer.



1209

Beginn der Kreuzzüge gegen die Albigenser (Katharer in Südfrankreich)



-

Verleihung des Titels Vogt an die Reußen in Weida.



1212

König Friedrich II., Kaiserkrönung 1220



-

Der Kinderkreuzzug
Ein Merkwürdiges Ereigniss, denn zwischen den beiden Zügen (Deutschland und Frankreich) ist keienrlei Verbindung erkennbar. Laut Stadtchronisten sollen
im Jahr 1212 zwischen 7.000 und 25.000 Kinder,
aber auch Erwachsene, ausgehend von Köln und Lothringen
ins Heilige Land aufgebrochen sein.
Als Anführer wird ein charismatischer Kölner Junge namens Nikolaus(möglicherweise ein junger Adliger)
bzw. in Frankreich ein Junge namens Stephan genannt.

Über den deutschen Kreuzzug liegen eingie glaubwürdige, zeitgenössiche Dokumente vor.
Von Seiten der Geistlichkeit wurde dieses Vorhaben
Berichten zu Folge abgelehnt.
Das Schicksal der Kindern ist unsicher.
Möglich, das ein Teil von ihnen in Marseille, Genua oder Brindisi an Bord von Schiffen gegangen ist,
von den Kapitänen aber als Sklaven verkauft wurden.
Andere wiederum sollen Rom erreicht haben.
Die ablehnenden Haltung der Kirche hat sie wohl zur Aufgabe ihre Vorhabens bewogen.
Einige von ihnen kehrte über die Alpen zurück,
andere blieben als Bedienstete in Italien.
Es gibt leider nur wenige Quellen zu den Kinderkreuzzügen.
Falls sie tatsächlich stattgefunden haben, so setzte
die Legendenbildung möglicherweise schon sehr frühzeitig ein.
Der Rattenfänger von Hameln soll sichdarauf beziehen.
Eine recht ausführliche Darstellung bietet Thomas Ritter, "Im Namen des Herrn"



-

Die deutschen Fürsten der staufischen Partei wählen unter Einflußnahme Papst Innozenz III. dessen Mündel Friedrich II., König von Sizilien, Sohn Heinrich VI., zum deutschen (Gegen-)König, nachdem Innozenz III. 1209 den Welfen Otto IV. von Braunschweig zum Kaiser gekrönt und 1210 wegen seines Vormarsches auf Sizilien geächtet hatte.

Friedrich II., zur Krönung in Mainz in Deutschland, schließt Bündnis mit Philipp II. August von Frankreich.

Otto IV. vereinigt sich mit England und den niederrheinischen Fürsten gegen Friedrich II.



-

In der Schlacht bei Tolosa schlagen die vereinigten Ritterheere der Könige von Kastilien, Aragon und Navarra das islamische Almohadenheer derart vernichtend, daß deren Macht in Spanien zerfällt.



-

Johann ohne Land von England unterwirft sich dem Papst und akzeptiert England als päpstliches Lehen, um sich vom Bann zu befreien.
Möglicherweise brachte ihm dies den Beinamen Johann ohne Land, ein König ohne eigenes Land, ein.



1215

Magna Charta (libertatum) in England: König Johann Ohne Land; Englische Barone erzwingen von König Johann I. folgende Privilegien: freie Städte, freier Verkehr der Kaufleute, Erblichkeit der Lehen und freie Wahl der Bischöfe durch die Geistlichkeit) verbriefte das Widerstandsrecht der Barone gegen den englischen König. Die Magna Charta gilt als Grundstein der englischen Verfassung.



-

Blütezeit der Staufer Papst Innozenz III.: Der "Schiedsrichter in Europa" / Laterankonzil



1216

Der Bettelorden der Dominikaner wird gegründet und vom Papst bestätigt.



-

Geoffroy de Mandeville, Earl von Essex, wird auf einem Turnier zu Tode getrampelt.



Links zum Thema :Johann